Walk of Champions

1892 - 1939

Herzlich willkommen Am Rothenbaum

Das Turnier am Hamburger Rothenbaum ist die traditionsreichste Tennisveranstaltung Deutschlands. Alle Großen des Sports haben an der Hallerstraße gespielt. Erleben Sie auf dieser Website die lange Tradition des Turniers, stöbern Sie durch die Geschichte und erinnern Sie sich an die vielen großen Champions am Rothenbaum.

1937

Am Rothenbaum gewinnt der Deutsche Henner Henkel. Im gleichen Jahr siegt er auch in Roland Garros und ist bis heute der letzte deutsche Einzelsieger in Paris.
1937_henner_henkel

1933

1933_hilde_krahwinkel
Sechs Jahre in Folge krönt sich die Deutsche Hilde Krahwinkel zur Turniersiegerin. 2013 wird sie posthum in die International Tennis Hall of Fame aufgenommen.

1932

Die deutsche Tennislegende holte sich 1949 im Alter von 39 Jahren den letzten von insgesamt sechs Titeln auf der roten Hamburger Asche.
1932_gottfried_von_cramm

1929

 
1929_davis_cup
Erstmals wird ein Davis-Cup-Heimspiel Deutschlands in Hamburg ausgetragen. Deutschland schlägt Italien 3:2. Die Trophäe wird noch heute wenig schmeichelhaft als „hässlichste Salatschüssel der Welt“ bezeichnet.

1927

1927_cilly_aussem
Die Deutsche Cilly Aussem gewinnt den ersten von drei Titeln am Rothenbaum. Später werden neben den Mannschaftsmeisterschaften der Juniorinnen zwei ICE-Züge nach ihr benannt.

1924

 
Seit 1924 werden die Internationalen Tennismeisterschaften von Deutschland ständig in Hamburg ausgetragen.

1920

1920_ilse_friedleben
Die Deutsche Ilse Friedleben läutet ihre Ära ein und gewinnt den ersten von sechs Titeln.