Walk of Champions

1940 - 1979

Herzlich willkommen Am Rothenbaum

Das Turnier am Hamburger Rothenbaum ist die traditionsreichste Tennisveranstaltung Deutschlands. Alle Großen des Sports haben an der Hallerstraße gespielt. Erleben Sie auf dieser Website die lange Tradition des Turniers, stöbern Sie durch die Geschichte und erinnern Sie sich an die vielen großen Champions am Rothenbaum.

1979

Ein bisschen Wimbledon-Flair in Hamburg: Der schwedische Rasenkönig Björn Borg gibt sich die Ehre und erreicht das Achtelfinale. Sein Markenzeichen ist seit jeher das modische Stirnband.
1979_bjoern_borg
 

1975

Auch bei Schietwetter kann man gut Tennis spielen: Das beweist die ehemalige Nummer eins Ilie Năstase. Der Rumäne tritt beim Turnier mit Trenchcoat und Regenschirm an.
1975_ilie_nastase

1972

1972_helga_mast-hoff
Die Deutsche Helga Masthoff gewinnt am Hamburger Rothenbaum ihren ersten von drei Titeln. Sechsmal in Folge steht sie im Endspiel.

1966

1966_margaret_smith
Die Australierin Margaret Smith (heute: Court) gewinnt zum letzten Mal in ihrer Karriere am Rothenbaum. Mit 64 Grand-Slam-Titeln gilt sie als erfolgreichste Tennisspielerin der Geschichte.